» Home » Aktive » Berichte » Mini Lehr und Ich, Turnerunterhaltung 2017

Mini Lehr und Ich, Turnerunterhaltung 2017 24.11.2017

Mini Lehr und Ich, Turnerunterhaltung 2017

 

Am vergangenen Wochenende zeigte die Turnerfamilie aus Neukirch-Egnach unter dem Motto: ?Mini Lehr und Ich? einen turnerischen Einblick in verschiedene Berufsgattungen. Flavio auf der Suche nach einer Lehrstelle musste so einige Hürden überwinden ehe er sich für eine Ausbildung zum Lehrer entscheiden konnte.

 

Herzlichen Dank an alle Besucher, es war eine super Stimmung in der Halle.

 

Eröffnet wurde dieses Spektakel durch TV-Präsident Raphael Stäheli. Er begrüsste in der Rolle als Gemeindeammann die zahlreich erschienen Gäste zur ausserordentlichen Gemeindeversammlung. An seiner Seite war Schnupperstift Flavio, als günstige Arbeitskraft auf der Gemeindeverwaltung sehr willkommen. Die tüchtigen Werkhof-Mitarbeiter kümmerten sich im Anschluss an die Abstimmung um die Unordnung auf der Bühne. Die kommenden Tiefbauarbeiten am Turnhallen-Neubau waren dann dem Schnupperstift alias Oliver Angehrn doch etwas zu streng. Auf dem Weg in den Feierabend wurden sie dann auch noch von der Polizei aufgehalten. Mit geschickten ausreden konnten Sie aber einer Busse noch haarscharf entkommen.

Der Bau der Turnhalle schritt voran und so konnte noch vor Mitte der Unterhaltung das Baugerüst Installiert werden. TV und DTV nützen dieses Gerüst gleich für Ihre turnerische Darbietung. Nach einen Stärkung im Znüni war dann die Mitte der Unterhaltung erreicht.

 

Festwirt Reto Fischer war um das Leibliche wohl der Besucherinnen und Besucher besorgt. Mit seiner Mannschaft verpflegte er vor, während und nach dem Programm die Gäste ohne lange Wartezeiten.

 

Unser Schnupperstift konnte sich aber nicht lange ausruhen. Zusammen mit dem Architekten besuchte er die Baustelle um die Arbeiten zu kontrollieren. Für das fehlende Gefälle im Vorplatz hatte er dann auch die zündende Idee. Einen weiteren Besuch erstattete Andreas Moser mit seiner Sendung Netz Natur der Baustelle. Er wies auf die Artenvielfalt sowie die Eigenheiten der verschiedenen Spezies hin.

Die zünftig gekleideten Zimmermänner kümmerten sich ?Step by Step? um den Holzbau. Zum Glück unfallfrei, denn Herr Doktor Eisenstrecker hatte sprichwörtlich alle Hände voll zu tun. Das Unglück passierte dann aber doch noch. Die Schnupperlehre bei Sanitär Würg und Knüppel lief etwas verschissen. Schnupperstift Flavio hat wesentlich dazu beigetragen. Auch beim Streichen der alten Fenster hat Flavio nicht brilliert. Das fehlende anschleifen der Scheibe war jedoch nicht das Problem.

Die Handwerklichen Berufe sind definitiv nichts für Flavio. Lehrer Müller meinte, er solle sich doch einen Beruf aussuchen wo das Niveau etwas tiefer währe. Einen wo sogar Flavio sich noch abheben könne von seinen Arbeitskollegen. Seine Wahl fiel dann auf die Ausbildung zum Lehrer. Ob er dort jedoch erfolgreich wird sehen wir vielleicht in zwei Jahren, wenn die turnenden Vereine wieder zur Unterhaltung einladen.

 

Weitere Bilder unter: http://www.seechat.de/photopost/g2915-25-11-2017-egnach.html 

29.11.2017Markus Fischer